Gerry Amstrong, ehemaliger Scientologe, Kanada

 

Scientology: die gefährliche Umgebungsbande[1]

 

Wie immer besser bekannt wird, ist Scientology eine aggressive, missbrauchende, unehrliche und kriminelle von den USA aus agierende Sekte. Die Scientologen begehen Verbrechen gegeneinander und versuchen, der übrigen Welt eine massive und himmelschreiende Unterdrückung und Auslöschung der grundlegenden Menschenrechte aufzuzwingen. Und die Scientologen tun dies, währen sie sich selbst als die großen Verteidiger der Menschenrechte darstellen. 

 

Scientology nennt die übrige Welt die “Wog-Welt”, und nennt menschliche Wesen, oder den Homo sapiens, oder uns, „Wogs“, eine Bezeichnung, die in den meisten Kulturen soviel wie „Nigger“ bedeute. Ich werde diese Bezeichnung der Sekte für uns in meinen Ausführungen verwenden, und so klar wie möglich die Weltanschauung, die Verhaltensweisen und die Tätigkeiten der Scientologen zu vermitteln.    

 

Was die Scientologen im Namen von Scientology jahrzehntelang getan haben, um die Menschenrechte – ihre eigenen und die der Wogs – mit Füßen zu treten, ist so halsstarrig und so übel, dass die Öffentlichkeit es noch nicht geschafft hat, es zu erfassen und sich dagegen zu stellen und die verantwortlichen Behörden zu veranlassen, sich damit zu befassen. 

 

Die öffentliche Meinung hat sich noch nicht gegen Scientology gewendet. Das wird geschehen, denn kein Übel wird auf Dauer bestehen und die Zahl der Menschen in der Öffentlichkeit, die mit diesem Übel zu tun hatten und deren Meinung gegen Scientology gerichtet ist, wächst weiterhin. Sowohl Scientologen als auch jene Wogs, die der Aggressivität, dem Missbrauch, der Unehrlichkeit und der Kriminalität der Sekte widerstehen, müssen sich des Tages gewahr sein, an dem sich die öffentliche Meinung gegen Scientology richtet.

 

Die meisten Übeltaten von Scientology wurden im Verborgenen begangen, und tragischer Weise waren die Anstrengungen der Sekte, die Menschenrechte und insbesondere die Freiheit ihrer Opfer, über ihre Übeltaten zu sprechen, zu unterdrücken, einigermaßen erfolgreich. Aber nicht alle Opfer und Gegner von Scientology wurden zum Schweigen gebracht, und der Bestand öffentlich verfügbarer Beweise gegen die  Sekte hat weiterhin zugenommen.

 

Das Material, das ich aus den Gerichtsverfahren von Scientology gegen Gerry Armstrong und aus den außergerichtlichen Angriffen auf mich, meine Familie und meine Freunde zusammengestellt und verfügbar gemacht habe, dokumentiert viele Übeltaten der Sekte und die Kampagne, mich bezüglich meiner Kenntnisse und Erfahrungen zum Schweigen zu bringen. Dieses Material zeigt auch, wie uneffektiv Scientology tatsächlich ist, denn ich wurde nicht zum Schweigen gebracht.

 

In Kürze meine Geschichte: Ich war mehr als 12 Jahre lang bei Scientology, hatte in ihrem Pseudo-Marine-Kader, der Sea-Organisation, eine Anzahl bedeutender Stabsstellungen inne, und stand dem Sektengründer L. Ron Hubbard nahe. Ich verließ die Sekte, nachdem ich entdeckt und dokumentiert hatte, dass an Scientologen wie auch an mir selbst und an vielen anderen enorme Betrügereien begangen worden waren, und ich feststellte, dass Hubbard und seine Organisation tatsächlich aggressiv, missbrauchend, unehrlich und kriminell waren und sich nicht ändern und ehrlich werden würden –zumindest damals mir gegenüber auf mein Bestehen im Alleingang hinauf.  

 

Seitdem ich die Sekte vor mehr als 27 Jahren verließ, haben Hubbard und der jetzige Chef von Scientology, David Miscavige, mich als große Bedrohung betrachtet und haben mich auf viele Weisen und über viele Kanäle durch das eigene Personal der Sekte und durch von außen angeheuerte Fachleute – Privatdetektive, Anwälte und Muskelmänner - bedroht und zum Opfer gemacht..

 

Ich habe weiterhin die Sekte und ihre Policy [2] und ihre Aktionen studiert, darüber geschrieben und gesprochen, und ich bestehe weiterhin darauf, dass sie sich ändern und ehrlich werden muss. Glücklicherweise haben in den vergangenen 27 Jahren viele Leute in vielen Ländern etwas über die Aggression, den Missbrauch, die Unehrlichkeit und die Kriminalität von Scientology gelernt, und viele Leute schreiben und sprechen jetzt darüber und bestehen darauf,  dass sie sich ändern muss.

 

Scientology lehrt in ihren Schriften, dass sich ihre Scientologentruppen im Krieg mit mir und mit Leuten wie mir befinden, die der Leiter Miscavige als „Feinde“ identifiziert. Laut ihren Schriften sind die Absichten und Ziele von Scientology für uns, unser Ansehen auf das Niveau von Tieren zu reduzieren, uns ständig zu belästigen, uns zu ruinieren, alles zu tun, um uns zu vertilgen und uns ruhig und ohne Bedauern zu entsorgen. Hubbard befahl in seinen Schriften, dass Scientologen gegen uns „barbarische Kriegsführung“ zu benützen hätten, auf der Basis unserer „totalen Zermürbung“.

 

„Schrift“ wird durch die Sekte selbst als Hubbards „schriftliche und aufgezeichnete Worte bezüglich Scientology“ definiert. Die Sekte nennt Hubbards Schriften und Vorlesungen „Schrift“; dies bedeutet „die geheiligten Schriften einer Religion“, denn die Sekte nennt sich selbst eine „Religion“.

 

Scientology nennt sich selbst eine „Religion“, um jene Vergünstigungen und Privilegien, jenen Schutz und jenes wohlwollende öffentliche Ansehen zu erhalten, das Religionen erwiesen wird. Eine Religion zu sein, so behauptet die Sekte, macht ihre aggressiven, missbrauchenden, unehrlichen und kriminellen Aktivitäten, ihren Krieg der völligen  Zermürbung ihrer „Feinde“ , zu einem gesetzlich geschützten „religiösen Ausdruck“ oder zu „religiöser Freiheit“.

 

Scientology ist nicht mildtätig, sondern böswillig. Ihre vorgeblich mildtätigen Aktivitäten – ihre Ehrenamtlichen Geistlichen, die an Katastrophenorten auftauchen, um zu „helfen“, ihre Narconon Antidrogen Maßnahmen, ihre Buchkampagne „Der Weg zum glücklich Sein“, usw. – sind ein Deckmantel für die Böswilligkeit der Sekte und dienen der Zufuhr ahnungsloser Leute, wie es in ihrer Schrift befohlen wird, in ihren wog-verschlingenden Magen. 

 

In der Schrift bezeichnete Hubbard Leute, die in seinen Scientology-„Laden“ hineingetäuscht, aber noch nicht völlig bekehrt oder indoktriniert waren, als „rohes Fleisch“. Diese Art von barem Zynismus kann man durchgehend in seinen während mehr als 40 Jahre geschriebenen und gesprochenen Schriften erkennen.

 

Bevor er seine Religion erfand, seine Sekte gründete und begann, in schneller Folge religiöse Schrift herzustellen, war Hubbard ein billiger Massenproduzent von Heften mit Aktionsgeschichten, Westerns und Science Fiction. Ein großer Teil seiner Scientology-Schriften ist reine Science Fiction.

 

1984 wurde er in einem Urteil nach einem längeren Verfahren im ersten Prozess Scientology gegen Gerry Armstrong in Los Angeles, Kalifornien, als pathologischer Lügner entlarvt. Die Sekte hat mich insgesamt sechsmal geklagt. Das Urteil von 1984 wurde 1991 bei der Berufung bestätigt. Die Schriften von Scientology sind mit  Hubbards unkorrigierbaren Lügen durchzogen. 

 

Hubbard war Okkultist, eine Tatsache, die er natürlich unehrlich bestritt. Scientology und  ihre Schrift wurzeln in sinistrer schwarzer Magie, was natürlich alle Sektierer unehrlich leugnen.

 

Hubbard war auch ein Hypnotiseur, und Elemente der Hypnose durchziehen seine Schriften – mit ihm und seinem System als Autorität; Ungültigkeitserklärung und Ausmerzung früherer Affinitäten oder Bindungen seiner Opfer; Erzeugung von Verwirrung; Fixierung der Aufmerksamkeit; Induzierung von  Trance; direkter oder unterschwelliger Suggestion und Befehle.

 

Das Wichtigste über Hubbard ist, dass er ein Soziopath war. Irgendwann als Erwachsener zermalmte er absichtlich sein gottgegebenes Gewissen, um frei zu sein, listig und grausam zu herrschen und jeden zu versklaven, den er in diese Sekte hineinlocken konnte. Er würde dann seine Sklaventruppen dazu benützen, um die guten Leute, die sich ihm widersetzten oder auch nur die Versklavung seiner Sklaven oder seine Lügen und seine Soziopathie infrage stellten, zu verunglimpfen, anzugreifen und auszutilgen.

 

David Miscavige, der Boss von Scientology seit Hubbards Tod im Jahre 1986, ist ebenso ein gewaltiger Lügner und ebenso gewissenlos. Die Aggression und Soziopathie von Miscavige und Scientology sind nicht durch ein Gewissen beschränkt, sondern nur durch ihre Furcht vor öffentlicher Bloßstellung, Schande und Strafverfolgung.

 

Eine „Bande“, wie der Ausdruck im Titel meines Beitrags „Scientology: die gefährliche Umgebungsbande“ benützt wurde, wird als „eine gewöhnlich gesetzwidrige Unternehmung oder Tätigkeit definiert, die durch Zwang, Bestechung oder Einschüchterung möglich gemacht wird; ein System, das gesetzwidrig, betrügerisch oder unverdient  zu Geld oder anderen Vorteilen gelangt, gewöhnlich mit der äußerlichen Zustimmung der Opfer.“ Dies ist es, was die Scientology-Sekte ist und was sie tut.

 

Bei ihrer Benützung von Drohungen, um sich selbst funktionsfähig zu machen und sich Geld oder andere Vorteile – wie Zeit, billige oder kostenlose Arbeit, Nachrichtenmaterial (durch Spionage), falsche Zeugenaussagen, Unrecht, fanatische Ergebenheit, völlige Unterwerfung, Schweigen, usw. zu verschaffen - gleicht Scientology dem, was als „Schutzbande“ bekannt ist.

 

Aus Wikipedia, der Online-Enzyklopädie:

 

„Eine Schutzbande ist ein Erpressungsschema, in dem eine mächtige Einheit oder Einzelne andere weniger mächtige Einheiten oder Einzelne zwingen, Schutzgelder zu bezahlen, was angeblich dazu dient, Schutzdienste gegen verschiedene äußere Bedrohungen zu kaufen.

 

Wer sich nicht in den Schutzplan einkauft, wird oft durch Kriminelle aufs Korn genommen. Von diesen Verbrechen wird typischerweise angenommen, dass sie von der Organisation selbst stammen. Wenn ein Einzelner oder eine Gruppe sich weigert, für den Schutz zu bezahlen, dann wird die Parole ausgegeben, dass sie sich außerhalb des Schutzes der örtlichen Organisation befinden (diese Organisationen existieren oft, wenn es keine vertrauenswürdige Polizei gibt) und dass der Einzelne oder die Gruppe daher dem freien Spiel unabhängiger Krimineller oder der Organisation selbst überlassen wird.“

 

Der Gründer von Scientology, L. Ron Hubbard, identifizierte Leute außerhalb des Schutzplans seiner Organisation mit dem gebräuchlicheren Ausdruck „fair game“ [3] „Freies Spiel“ und das „fair game“ von Scientology sind tatsächlich identisch.

 

Die Sekte ist eine mächtige globale Einheit und Hubbard war ein machtsüchtiges Individuum, ebenso ist es Miscavige. Sie haben von zahllosen weniger mächtigen Einheiten oder Gruppen und Individuen Milliarden von Dollars und unglaubliche Vorteile erzwungen.

 

Scientology und Miscavige geben offiziell und öffentlich Befehle oder Fatwahs aus, genannt „Erklärungen unterdrückerischer Personen“, dahingehend, dass jene Leute, die sie nicht ausplündern oder einsperren können, außerhalb ihres Schutzes und ihres „fair game“ stehen. Die meisten Befehle von Scientology und Miscavige an die von der Organisation angeheuerten Profis oder an ihr eigenes Vollzugs- oder Geheimdienstpersonal, die Feinde von Miscavige nach dem Prinzip des „fair game“ zu behandeln, werden geheim und unveröffentlicht ausgegeben.

 

Der Begriff „gefährliche Umgebung“, im Titel meines Vortrags „Scientology: die gefährliche Umgebungsbande“ stammt vom Gründer Hubbard und kommt in den Schriften viele Male vor. Er machte es zu einem Schlüsselgebot in dem, was bei Scientology als die Doktrin der „Suppressive Person“ [4] (SP) bekannt ist. Meine Frau Caroline Letkeman und ich haben eine Website, suppressiveperson.org , die dazu dient, diese Doktrin offen zu legen und sich ihr zu widersetzen.

 

Caroline war 24 Jahre lang bei Scientology und ist nun seit 10 Jahren draußen. Sie hat seit ihrem Austritt ebenfalls die Sekte intensiv studiert, besonders ihre psychologischen und gesellschaftlichen Absichten, Aktionen und verursachten Schäden, und wird ebenfalls von Miscavige als größeres feindliches Ziel betrachtet. Um sie zu bestrafen, hat er die Verbindung zwischen ihr und ihrer Tochter unterbrochen und sie haben seit acht Jahren keinen Kontakt miteinander. Sie hat ihre eigene Website carolineletkeman.org , die ausgezeichnet über den Betrug, die okkulten Verbindungen, die Gefahren und viele andere Dinge bezüglich Hubbard und Scientology berichtet.

 

Die Doktrin der „unterdrückerischen Person“ in den Schriften von Scientology stellt fest, dass unterdrückerische Personen die schlimmsten zweieinhalb Prozent der Weltbevölkerung sind. Die Doktrin stellt fest, dass SPs wahrlich die Destruktiven, wahrlich die Psychotischen und wahrlich die Kriminellen der Wogs in der Welt sind, die Ursache von Krankheiten, an der Wurzel jeder schlechten Bedingung, und dass ihnen keine Bürgerrechte zustehen.

 

Die scientologischen Schriften sagen über SPs, die Hubbard darin auch „Händler des Chaos“, „Händler der Angst“ und „antisoziale Persönlichkeiten“ nennt, dass „sie eine gefährliche Umgebung verkaufen. Würden sie keine gefährliche Umgebung verkaufen, dann fühlten sie, sie würden sofort zu Bruch gehen.“ SPs seien „Spezialisten der gefährlichen Umgebung. Das ist ihre Hauptstütze…“ „sie machen die Umgebung bedrohlich. Es gibt eine Menge Leute, die ihr ganzes Leben als professionelle Chaoshändler verbringen – sie quälen nur jeden um sich herum zu Tode.“

 

Die Schriften stellen fest, dass SPs Leute sind, welche die Umgebung in dein Gesicht stoßen und sagen, „Sieh gefährlich aus. Sieh überwältigend aus. Sieh drohend aus. Sieh. Sieh.“ Gut, sie berichten nicht nur die bedrohlichsten Neuigkeiten … sondern sie machen Sensationen daraus, und sie machen es schlimmer, als es ist. Was möchtest du mehr, als einen Beweis für ihre Absicht? Gut, natürlich, das ist der Chaoshändler“ – die SP – „Er wird in dem Maß bezahlt, in dem er die Umgebung bedrohlich machen kann.“

 

Hubbard setzt fort, dass die SP „eine Menge Truppe hat – viele Leute mit wohl erworbenen Rechten. Was ist denn ein Erpresser anders als jemand, der versucht, Geld zu erpressen, indem er jemandem erzählt, er könne die Umgebung noch viel gefährlicher machen.“ Die SP sei „darin völlig verrückt, dass sie glaubt, die Umgebung müsse chaotisch gemacht werden … sie weiß sicher, dass sie die Umgebung zu sehr für andere macht. Sie weiß das sicher.“

 

An derselben Stelle in den Schriften erklärt Hubbard, dass er aus der “gefährlichen Umgebung“, welche  die SP in der Welt erzeugt, große Vorteile gezogen habe und dass er dies benützt habe, um die Grundlage der Religion zu bilden, die er „Scientology Zero“ nennt. Scientology ist also auf einer gefährlichen Umgebung aufgebaut, die laut der Schrift von den schlimmsten Leuten in der Welt hergestellt wurde.

 

Scientology, erklärte Hubbard, würde die Idee verkaufen, dass sie die gefährliche Umgebung beruhigen würde. „Nun, wenn Scientology Fortschritte machte, würde die Umgebung immer  ruhiger werden … Mit anderen Worten, seine mögliche, feindliche, unerreichbare und unberührbare Drohung, und diese Art von Dingen – die Menge der darin enthaltenen Drohungen – würde abnehmen.“

 

Hubbard sagte, Scientologen könnten erreichen, dass jeder auf sie hört: „Du bekommst sofortige Zustimmung, dass die Umgebung gefährlich ist.“ Diese Zustimmung betreffend die gefährliche Umgebung erleichtere dann die Rekrutierung dieser Individuen zu Scientology oder den Kauf deren Dienste auf der Grundlage, dass die Sekte eine ruhige und unbedrohliche Umgebung herstelle.

 

Eine Person in einer gefährlichen Umgebung, schrieb Hubbad, würde überwältigt, unglücklich, ohne Ambitionen und apathisch sein. Wäre sie in einer von Scientology hergestellten ungefährlichen Umgebung, so behauptet er, dann würde dies zu einem „individuellen Wiederaufleben“ und zu erhöhtem „Gesundheitsniveau, Vernunftniveau, Aktivitätsniveau und Ambitionsniveau“ führen, was die Leute veranlassen würde, in der Sekte zu bleiben, zu zahlen und zu arbeiten. 

 

In ihren Werbematerialien nennt Scientology ihre Büros und Kirchen ständig  „Inseln der Vernunft“ und behaupte, sie böten eine „perfekte, sichere und verwirrungsfreie Umgebung“. Die Sekte nennt ihre derzeitige Kampagne, Hubbards Broschüre über „Moral“, „Der Weg zum Glücklichsein“, über die ganze Welt zu verbreiten, „Operation Planetary Calm“. Die öffentlich behaupteten und marktschreierisch angepriesenen „Ziele“ sind „eine Zivilisation ohne Geisteskrankheit, ohne Verbrecher und ohne Krieg.“ Das wäre eine virtuell perfekte, von Übeln freie und sehr sichere Umgebung.

 

In den Siebzigerjahren unter Hubbard schuf Scientology den „Safe Environment Fund“, um Geld für die Verteidigung jener Scientology-Manager aufzutreiben, die durch das U.S.-Bundesgericht im größten Fall von inländischer Spionage in der U.S.-Geschichte strafrechtlich angeklagt wurden. (Schließlich bekannten sich 11 Geheimdienstler von Scientology schuldig und wurden zu Bundesgefängnis verurteilt.)

 

In den Achtzigerjahren unter Miscavige entwickelte die Sekte die Idee des Safe Environment Fund weiter zur „International Association of Scientologists“ (IAS). Der öffentlich behauptete Zweck der IAS ist es, „die Scientology-Religion und Scientologen in allen Teilen der Welt zu vereinigen, zu fördern und zu schützen, um so die Ziele von Scientology, zu denen L. Ron Hubbard den Grund gelegt hat, zu erreichen.“ Die IAS vereinigt Scientologen, um ihre Religion und sie selbst gegen unterdrückerische Personen zu verteidigen, die einzigen, welche der Erreichung der Ziele von Scientology verhindern wollen.

 

SPs widersetzen sich Scientology, so behauptet Hubbard in den Schriften,  aus dem einzigen Grund, weil sie die Umgebung ruhiger und sicherer macht. Sie „kämpfen gegen beruhigenden Einfluss“. Durch die Herstellung einer sicheren Umgebung, schrieb Hubbard an Scientologen, „nimmst du dem Chaoshändler“ – dem SP – „die Nahrung vom Teller weg.“ Miscavige hat die IAS dazu benützt, um den Scientologen unzählige Millionen wegzunehmen, um sie vor der gefährlichen Umgebung der SPs zu schützen, die er auch dazu benützte, um Scientology so gefährlich zu machen, wie sie ist. Miscavige wird in dem Maß bezahlt, als er die Umgebung bedrohlich machen kann.

 

In einer sehr zynischen schriftlichen Passage schrieb Hubbard: „Ein solches Verständnis von „Scientology Zero“ (die philosophische, organisatorische und strategische Grundlage der Sekte) würde ein Verstehen inkludieren, dass der eigentliche ärgste Feind von Scientology – der Chaoshändler, der Sklavenmeister, der Bursche, der versucht, jeden niederzuhalten , der Bursche, der versucht, jeden auf die eine oder andere Weise aufzurütteln und der so niemals mehr emporkommen kann (die unterdrückerische Person) … dieser Bursche würde natürlich Scientology Zero für dich mit großer Geschwindigkeit weiterbringen,“   

 

In Wahrheit sind die Leute, die Hubbard und jetzt Miscavige als „SPs“ bezeichnet haben – „die ärgsten Feinde von Scientology“ – im Großen und Ganzen gute, soziale und gewissenhafte Leute, die einfach gegen die Organisation aufgestanden sind und sich über ihren Betrug, ihre Verfolgung anderer, ihre Doktrin der unterdrückerischen Person  oder ihre zahlreichen anderen antisozialen Policies und Praktiken ausgesprochen haben.

 

Die SPs, die Scientology für das Fair Game aufs Korn nimmt, was in der Welt bei Ausführung der SP-Doktrin gegen Leute geschieht, machen die Umgebung nicht gefährlich, ausgenommen natürlich für die Lügner, Betrüger, Missbraucher und andere Kriminelle, über welche die SPs sprechen. SPs verkaufen keine gefährliche Umgebung, sie ziehen aus einer gefährlichen Umgebung keinen Vorteil, und sie streben und arbeiten so viel wie jeder andere auf eine ruhige und ungefährliche Umgebung hin.

 

Scientology stellt auch in Wahrheit keine sichere Umgebung her, und ihre Anpreisung und ihr Verkauf einer perfekten, sicheren und verwirrungsfreien Umgebung ist perfekter Betrug. Hubbard machte Scientology zu einer gefährlichen Umgebung für Scientologen, und er ließ die Scientologen die Umgebung der SPs für sie und für andere Wogs in der Wog-Welt gefährlich machen

 

Er wollte, die SP-Umgebung solle für sie so gefährlich sein, dass er das, was die Scientologen tun sollten, um diesen Gefahrengrad für SPs zu erreichen, „Krieg!“ nannte. Er wollte, dass die Umgebung anderer Wogs, die nicht die Kenntnis der SPs über Scientology hatten, sehr gefährlich aussehe, so dass sie in seine Sekte hineinrekrutiert werden konnten, von der behauptet wurde, sie sei eine ruhige Umgebung, und so Geld von ihnen abgenötigt oder erpresst werden konnte, um sie sicher zu halten.

 

Miscavige macht dasselbe. Er und seine Gangster erzeugen eine gefährliche Umgebung in und außerhalb von Scientology, und besiedeln es mit bösen SPs, um Scientologen davor zu beschützen. Jeder Scientologe studiert und akzeptiert Hubbards schriftliche Feststellungen, die die Umgebung oder besser die Leute darin unvergleichlich gefährlich machen, und erzeugen Bedrohung, welche die Umgebung sogar noch gefährlicher macht. Miscavige setzt die Schriften Hubbards und seine oft sehr bedrohlichen Diktate durch, die eine gefährliche Umgebung erzeugen.

 

In einem Policy-Brief in den Schriften mit dem passenden Titel “Keeping Scientology Working,” der von Scientologen wiederholt studiert wird, während sie in der Sekte Forschritte machen, stellt Hubbard zum Beispiel fest:

 

Die ganze gequälte Zukunft dieses Planeten, jeder Mann, jede Frau und jedes Kind darauf, und dein eigenes Schicksal für die nächste endlose Trillion von Jahren hängen davon ab, was du hier und jetzt mit und in Scientology tust.

Dies ist eine todernste Tätigkeit. Und wenn es uns nicht gelingt, jetzt der Falle zu entkommen, dann werden wir vielleicht niemals wieder eine Möglichkeit dazu haben.

Denke daran, dies ist unsere erste Möglichkeit dazu in all den endlosen Trillionen Jahren der Vergangenheit.

 

Keine andere Organisation oder Religion macht die Umgebung gefährlicher als diese. Christen werden nicht gelehrt, die ganze gequälte Zukunft dieses Planeten, jeder Mann, jede Frau und jedes Kind darauf, und dein eigenes Schicksal für die nächste endlose Trillion von Jahren hingen davon ab, was du hier und jetzt mit und in der Christenheit tust. Wenn eine christliche Organisation eine solche Philosophie oder Anti-Philosophie lehrte, dann würde sich nicht Christi Werk tun, sondern das von Hubbard.

 

Die einzigen anderen Einheiten, die vielleicht eine solche Drohung benützen, welche die bedrohte Person für die größten vorstellbaren zukünftigen Schrecken verantwortlich macht, für eine so gefährliche Umgebung, dass jeder Mann, jede Frau und jedes Kind unter heftigen Schmerzen leidet und alle ihre Leben und Schicksale ausgelöscht werden, könnten Terroristenführer sein, die ihre Terroristentruppen zu Mord und Selbstmord verleiten. „Eine  todernste Tätigkeit“, wie Hubbard Scientology beschreibt, ist nicht sicher. Sie ist gefährlich.

 

Hubbard machte die Umgebung so unglaublich gefährlich, um Scientology am Arbeiten zu erhalten und Scientologen dabei zu behalten, für ihn zu arbeiten, seine Lügen zu kaufen, seine Produkte und Dienste zu kaufen, seinen Missbrauch hinzunehmen, und Krieg gegen seine Feinde, die SPs, zu führen. Miscavige tut dasselbe.

 

Scientology erzeugt ein gefährliche Umgebung für SPs – latent, feindlich, unerreichbar, unberührbare Drohung, oder anders – um dieselbe Wirkung zu erzielen, von der Hubbard in den Schriften sagte, dass die SPs sie in deren Opfern hervorriefen – überwältige sie, mache sie unglücklich, nimm ihnen ihre Ambitionen, treibe sie in Gleichgültigkeit, vermindere den Grad ihrer Gesundheit, ihres Verstandes, ihrer Aktivität, usw.

 

Scientology, Hubbard und Miscavige sind so schamlos in der Erzeugung einer gefährlichen Umgebung, das sie in ihre Schriften Anweisungen eingefügt haben, die Umgebung sogar auch für Regierungen, Philosophien und Gesellschaften gefährlicher zu machen. Die Absicht von Hubbard und Miscavige ist es, Scientology weiter zu treiben und ihre Kontrolle auszudehnen.

 

Hubbad schrieb auf einer Schriftseite mit dem Titel „Abteilung für Regierungsangelegenheiten“, die ein intensiv studierter Teil der Schriften im Trainingshandbuch für den Geheimdienst ist:

 

Der Zweck dieser Abteilung ist es, die Regierung und feindliche Philosophien oder Gesellschaften in völlige Übereinstimmung mit den Zielen von Scientology zu bringen. Dies wird bewerkstelligt durch die Fähigkeit, auf hoher Ebene zu kontrollieren, und bei deren Fehlen auf niedriger Ebene zu überwältigen. Drehe solche Agenturen um. Kontrolliere solche Agenturen.

 

Scientology überwältigt Agenturen, Regierungen, Philosophien und Gesellschaften und dreht sie um, auf dieselbe Weise wie sie versucht, SPs zu überwältigen und umzudrehen – ihre Umgebung gefährlich zu machen. Bedrohe sie. Und befördere sie in völlige Übereinstimmung mit den Zielen der Sekte, oder ins Stillschweigen.

 

Eines der grausamsten Stücke von Scientology’s „gefährlicher Umgebungstechnik“ ist die globale Kampagne, mit schwarzer Propaganda Psychologie, Psychologen, Psychiatrie und Psychiater als unterdrückerisch, böse und kriminell, ja tatsächlich mörderisch hinzustellen. Die Absicht der Sekte ist es,  unser Gesundheitssystem – das der Wogs – und die Ärzte und andere auf dem Gebiet so gefährlich erscheinen zu lassen, dass die Menschen, die von ihrer medizinischen Schule Vorteile haben können – die verletzlichsten Leute in der Gesellschaft – erschreckt würden und diese Hilfe nicht bekämen.

 

Schwarze PR oder Schwarze Propaganda ist die Policy und Praxis von Scientology, die Hubbard in den Schriften genau schilderte, von vorsätzlicher und schonungsloser Gerüchtemacherei, Verleumdung und Beleidigung, oft aus verborgenen Quellen. Das Ziel der Schwarzen PR, in den Schriften vorgesehen und eine grundlegende und durchgehende Komponente im Krieg von Scientology, ist die Zerstörung des guten Rufs der betreffenden SPs und folglich die Beseitigung des öffentlichen Vertrauens in ihre Kenntnis der Missbräuche und der Verbrechen der Sekte – was die Umgebung der Betreffenden sehr bedrohlich macht.

 

Ich spreche hier größtenteils aus meiner persönlichen Erfahrung, als seit über 27 Jahren ein SP-Ziel von Scientology’s Intrigen und Aktionen, um meine Umgebung gefährlich zu machen, mich zu überwältigen, umzudrehen, zu kontrollieren, mich zum Schweigen zu bringen und meine Gesundheit, meinen Verstand und meine Aktivität zu zerstören. Diese Fair Game Kampagne, die gut dokumentiert ist und für die die Scientologen eines Tages zur Verantwortung gezogen werden, umfasst: physische Angriffe auf mich bei sechs Gelegenheiten; Einbruch in mein Auto; Stehlen meines Eigentums einschließlich Fotos, Dokumente, eines Manuskripts und eines Original-Kunstwerks; Anspucken von mir und meiner Frau; Erschrecken unserer Nachbarn; Bedrohung unserer Verwandten; Drohungen, mich zu ermorden; Terrorisierung von meinen Begleitern und mir auf Autobahnen in Kalifornien und in Deutschland; Bezahlung eines korrupten Beamten im der Polizeiabteilung von Los Angeles für eine gefälschte Genehmigung, mich, meinen Anwalt und meine Teilhaber heimlich abzuhören und unsere Telefone anzuzapfen; Fair Game und Bloßstellen meines Anwalts; verdeckte und gesetzwidrige Videoaufnahen von mir; zahllose Versuche, mich auf Grund von falschen kriminellen Vorwürfen aufgrund von fabrizierten Beweisen gerichtlich verfolgen zu lassen, einschließlich durch den Kreisanwalt von Los Angeles, das FBI und den Staatsanwalt von Ekaterinburg in Russland;  mich sechsmal zu verklagen; mich in den Bankrott zu treiben; mich aus meinem Haus zu vertreiben; Erreichen von nicht zumutbaren Gerichtsurteilen gegen mich und von Vollmachten für meinen Arrest in Kalifornien; Fälschen von Hunderten von Internet-Postings über meinen Namen, einschließlich unsinniger und rassistischer Mitteilungen; Veranstaltung endloser geheimdienstlicher Operationen gegen mich und meine Verwandten; und Ausführung einer globalen „schwarzen Propaganda“-Kampagne gegen mich, die sich bis zu Abteilungen der U.S.-Bundesregierung, zu Mitgliedern des Kongresses, zu U.S. diplomatischen Missionen und Personal, Beamten von Regierungen der U.S.-Staaten und örtlichen Behörden, Beamten ausländischer Regierungen, Richtern, Vollzugsbehörden und internationalen Beamten, internationalem Klerus, internationalen Medien und die breite internationale Wog- und scientologische Bevölkerung erstreckt. Hier in Russland haben mich Scientology-Agenten als „kriminelles Element“ beim Außenministerium, beim Bundes-Sicherheitsdienst, beim Bundesinnenministerium, bei Provinzgouverneuren, anderen Provinzabteilungen einschließlich der Sicherheitsdienste, anderen Regierungen und Kirchenbeamten und den Massenmedien angeschwärzt. Miscavige wollte, dass die russischen Scientologen die Umgebung hier so gefährlich machen, dass ich nicht herkommen und sprechen könnte, und es sollte für jeden gefährlich gemacht werden, der mir vertrauen oder zuhören würde.

 

Während er meine Umgebung für mich so gefährlich macht wie er kann, ohne damit Probleme zu haben, lässt mich Miscavige für seine Scientologen-Truppen so gefährlich erscheinen, wie er kann, und daher werden sie seine globale Fair Game-Kampagne unterstützen. Er porträtiert mich als so gefährlich, dass er jede Scientology-Kirche oder damit verbundene Gesellschaft und alle ihre Direktoren, Beamten, Angestellten, Agenten und sogar freiwilligen Mitarbeiter und Anwälte zu Begünstigten in einem Vertrag macht, der insbesondere meine Menschenrechte und die Menschenrechte eines jeden auslöscht, der tun würde, was ich tue – über Scientology und meine Erfahrungen darin und damit und mein Wissen über diese Religion zu sprechen.

 

Dieser Vertrag und die Anstrengungen von Scientology, ihn durchzusetzen, sind nicht rechtmäßiger als es ein Vertrag sein würde, der die Leute von einer Diskussion über das Christentum und ihre Erfahrungen in und damit und ihr Wissen darüber abhielte. Aber praktisch jeder Scientologe unterschreibt Miscavige’s Vertrag und seine Durchsetzungsbestrebungen, mich zum Schweigen zu bringen, und möglicherweise jeden anderen, auch unter Verletzung ihres eigenen „Glaubensbekenntnisses“, der internationalen Chartern der Menschenrechte und der Strafgesetze, nur weil er mich für ihre Umgebung so fürchterlich gefährlich gemacht hat.

 

Miscavige macht die Umgebung der Scientologen so sadistisch gefährlich für sie, dass wenn sie es wagten, einem SP „Glauben zu schenken“, das heißt anzunehmen, dass irgend etwas, das ein SP sagt, wahr ist, die Scientologen selbst als SP erklärt und zur Zielscheibe des Fair Game gemacht werden können, wie ich es bin. Miscavige droht den Angestellten von Scientology, deren meiste als Arbeitssklaven behandelt werden, mit Bestrafungen verschiedener Art, einschließlich der Einkerkerung im Arbeitlagersystem der Sekte, der “Rehabilitation Project Force.”

 

Es gab innerhalb der letzten zwei Jahre mehrere glaubwürdige Berichte von ehemaligen Scientologen, die nahe bei Miscavige in der Sekte gearbeitet hatten, darüber, dass sie und andere von ihm körperlich angegriffen wurden und er regelmäßig Mitarbeiter verbal und psychologisch in großem Maß missbrauchte. Er impfte den Mitarbeitern ein Gefühl der Furcht vor seinen Wutausbrüchen ein, wenn sie nicht in völliger Übereinstimmung mit seinen Zielen und Launen waren,  und Furcht vor der gefährlichen Umgebung in der Wog-Welt, wohin sie gehen müssten, wenn immer sie aufstünden und ihrer Versklavung und ihrem Missbrauch entgingen. Praktisch jeder, der Scientology verlassen hat, hat entdeckt, dass die Wog-Welt trotz ihrer wirklichen Gefahren nicht nahezu eine so gefährliche Umgebung ist, als sie es in ihrer Zeit in der Sekte zu glauben gezwungen waren.

 

Natürlich ist es jedermanns bestes Interesse, die Gefährlichkeit abzuschaffen oder zu vermindern, die Scientology in der Umgebung für Scientologen, SPs, andere Wogs und Wog-Institutionen herstellt. Ich möchte nur zwei Dinge erwähnen, die getan werden könnten, um die gefährliche Umgebungsbande zu schlagen.

 

Sagt es den Scientologen, hauptsächlich den am meisten isolierten in den pseudomilitärischen Lagern der Sekte, dass die Welt außerhalb von Scientology nicht so gefährlich ist, wie Hubbard und Miscavige behaupten, dass alle Gelegenheiten der Welt sie erwarten, dass die SPs sie nicht unterdrücken werden, und dass es in der Sektenwelt tatsächlich viel gefährlicher ist, wo ihre Rechte und ihr Leben tatsächlich unterdrückt werden. Lasst sie bewusst und mitleidsvoll wissen, dass wir sie in der großen weiten Wog-Welt willkommen heißen.

 

Schließlich, weil Hubbard, Miscavige und Scientology vom Schaden Kenntnis haben, den ihre Drohungen und ihre Erzeugung von gefährlichen Umgebungen bewirken sollen, wie in ihren eigenen Schriften festgestellt wird, und weil die Sekte für diesen schädlichen Zweck organisiert wurde, stellt Scientology von Scientology Zero hinauf oder hinunter ein fortwährendes Verbrechen dar. Ob die zuständigen Behörden und Agenturen Miscavige und den Rest seiner Verschwörung verfolgen, oder ob sie Anhörungen über Scientology veranstalten, oder diese Sekte und ihre Aktivitäten sogar untersuchen oder ob sie das alles nicht tun, wisse, dass ihre gefährliche Umgebungsbande kriminell ist.

 

Deshalb sammle Beweise und Zeugenaussagen. Studiere, was an Schriften von Scientology verfügbar ist, Zeitschriften, Werbematerial, und identifiziere die gefährliche Umgebung, die das Material herstellt. Bekomme Aussagen von ehemaligen Mitgliedern, von SPs und anderen Wogs darüber, wie Scientology sie bedroht oder auf irgendeine Weise ihre Umgebung gefährlich gemacht hat.

 

Entblöße die Bande der Scientology und lasse sie in der öffentlichen Meinung als unakzeptabel wie jede andere Schutzbande erscheinen. Und bringe die zuständigen Behörden und Agenturen dazu, ihren Beitrag zu leisten, die Opfer der Schutzbande zu schützen.

 



[1] Es ist schwierig, für den englischen Ausdruck „environment“ eine zufrieden stellende deutsche Übersetzung zu finden.  „Umwelt“ klingt eher nach Naturschutz.

[2] Gesetzesbriefe

[3] Freiwildgesetz

[4] Unterdrückerische Person