Scientology:

Frontgruppen, ein okkultes System der Rekrutierung und Infiltrationsversuche

 

Simonetta Po, Forscherin, ehemalige Scientologin, Italien

 

Seit ihrem Beginn in den Fünfzigerjahren hat die Scientology-Kirche verschiedene Formen der Rekrutierung benützt, offene und verdeckte. Als Ergebnis meiner zehnjährigen Tätigkeit auf diesem Gebiet auf Grund der Duzenden von Leuten, die ich interviewt habe, und aus meiner eigenen Erfahrung als ehemaliges Mitglied erscheint mir jedoch als offensichtlich, dass nur einige wenige Leute dieser Bewegung beitraten, weil sie den Drang verspürten, sich nach einer neuen religiösen Überzeugung umzusehen. Ich persönlich erfuhr erst einige Jahre später, nachdem ich sie verlassen hatte, dass ich mich einer „religiösen Gruppe“ angeschlossen hatte, als die Medien begannen, über die große polizeiliche Untersuchung zu berichten, der die Gruppe Mitte der Achtzigerjahre in Italien ausgesetzt war. Tatsächlich versuchten damals die Sprecher von Scientology ihre Tätigkeit damit zu verteidigen, dass sie behaupteten, es sei eine Religion. Ich war wirklich erstaunt: Ich war einer Selbstverbesserungsgruppe beigetreten, die eine Art von Psychotherapie verkaufte, aber keine Religion. Ich möchte hier nicht darüber diskutieren, ob Scientology eine Religion ist oder nicht, sondern ich möchte die Rekrutierungsmethoden erläutern, besonders die verdeckten, welche die hinterhältigsten und meist der Öffentlichkeit sowie den Institutionen unbekannt sind

Was die Geschichte der Bewegung betrifft, so leitet die Scientology-Kirche sich von der ursprünglichen Schöpfung des L. Ron Hubbard, der Dianetics, ab. 1950 begonnen, wurde Dianetics als eine säkulare „Moderne Wissenschaft der geistigen Gesundheit“ vorgestellt, dazu bestimmt, den menschlichen Geist von „Abweichungen“ zu befreien, diesen unbewussten Mechanismen, die für unser irrationales Verhalten und für „alle“ psychosomatischen Krankheiten verantwortlich seien. Die Scientology-Kirche selbst wurde erst 1954 gegründet, nach vielen Schicksalsschlägen, die Hubbard und seine Dianetic Research Foundations in den vorhergehenden Jahren trafen. Einiger ihrer Probleme:

-          die interne Kritik; eine Anzahl der ursprünglichen Unterstützer, darunter Ärzte und andere Persönlichkeiten, die sich ursprünglich von der „neuen Geisteswissenschaft“ angezogen fühlten, begannen das Fehlen einer wissenschaftlichen Natur der angewendeten Methoden und die zunehmend autoritäre Haltung Hubbards zu kritisieren [1];

-          die Spöttelei von außerhalb; die wissenschaftliche Gemeinschaft und die Medien machten Hubbards „Entdeckungen“ lächerlich [2];

-          die Untersuchung der Dianetic Research Foundation of Elizabeth, NJ, durch die Medical Association von New Jersey wegen des Lehrens der Medizin ohne Lizenz im Jahre 1951 [3],

-          und noch dazu der zeitweilige Verlust von Hubbards Gründungsrechten zugunsten Don Purcell im Jahre 1952 [2].

 

Nachdem er die Rechte an Dianetics wieder erhalten und zuerst die Hubbard Association of Scientologist International und später die Church of Scientology gegründet hatte, gab Hubbard Dianetics nicht auf. Sie wurde tatsächlich die erste Quelle zu offener Rekrutierung zu Scientology. Das Buch „Dianetics: Die moderne Wissenschaft der geistigen Gesundheit“ wird weiterhin in Buchhandlungen und an Zeitungsständen verkauft, während freundliche junge Leute es auf Buchmessen und örtlichen Ausstellungen vorzeigen, oder an Verkaufsständen am örtlichen Marktplatz, oft begleitet vom Angebot eines „kostenlosen Persönlichkeitstests“ oder „Stresstests“. Diese jungen Leute sagen nicht, dass sie Ihnen eine Fahrkarte zu einer selbsternannten religiösen Gruppe anbieten.

 

Wir könnten sagen, Dianetics sei tatsächlich die erste und mächtigste Frontgruppe, die von der Scientology-Kirche als Rekrutierungswerkzeug benützt wird. Und vielleicht die offenste. Die meisten Leute wissen jedoch nicht, dass die Scientology-Kirche im Laufe ihrer Geschichte einige Duzend wenn nicht Hunderte von Frontgruppen benützt hat, um an die Öffentlichkeit und die Institutionen heranzukommen und sie zu verwirren. Versuchen wir nur einige von ihnen zu nennen: Jüdische Koalition für religiöse Freiheit, Allianz für die Bewahrung der Religionsfreiheit, Komitee für öffentliche Gesundheit und Sicherheit, Amerikanische Bürger für Ehrlichkeit in der Regierung, Komitee für sichere Umwelt, Nationalkommission für die Durchsetzung von Gesetz und sozialer Gerechtigkeit, Vereinigung besorgter Geschäftsleute von Amerika, Religiöse Forschungsstiftung, Internationale soziale Koordination, Vereinigung der Bürgerpresse, Vereinigung für Gesundheitsentwicklung und –hilfe [4]. „Eine der ersten Frontorganisationen war die Freud’sche Stiftung von Amerika, errichtet Anfang 1954 […] ihre Geschichte ist ziemlich typisch für viele Scientology-Unternehmungen seit der frühen Zeit […] Das ist die korporative Überlebensstrategie der Arbeit seit Beginn der Fünfzigerjahre. Während der letzten fünfzig Jahre wurden Hunderte von Frontorganisationen gegründet und die meisten wieder aufgegeben. Nur wenige überlebten längere Zeit und die haben einige Nützlichkeit erwiesen“ [5].

Unter jenen, die „einige Nützlichkeit erweisen haben“, sind: die Bürgerkommission für Menschenrechte (CCHR), die Vereinigung für besseres Leben und bessere Erziehung (ABLE) und ihre „Nebenprodukt“ Narconon und Internationale angewandte Scholastik, und das Weltinstitut für scientologische Unternehmungen (WISE). Ich werde mich dann hauptsächlich mit ihren Rekrutierungsabsichten und ihren Infiltrationspotenzialen befassen, aber nicht mit einer Frontorganisation, sondern mit einer offenen Gruppe der Scientology-Kirche beginnen, den Ehrenamtlichen Geistlichen.

 

Die Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology-Kirche

 

Die Ehrenamtlichen Geistlichen (EG) existieren fast seit den frühen Tagen. Es ist keine wirkliche Frontorganisation, da sie fast immer ihre Verbindungen zu Scientology bekannt geben. Was sie nicht bekannt geben, sind ihre Rekrutierungsziele, die sie als eine Art von humanitärer Hilfe verschleiern. Das „Handbuch des Ehrenamtlichen Geistlichen“ wurde 1976 zuerst vertrieben und „macht die Hilfe weithin erreichbar, indem es die grundlegenden Aspekte der Technologie von Scientology für jedermann verfügbar macht, sei er oder sie nun Scientologe oder nicht“ [6]. Die erste große Bekanntgabe ihrer großen Potentiale scheint jedoch anlässlich der Angriffe auf das World Trade Center von 9/11 erfolgt zu sein. Seitdem waren die gelben Jacken der EG an den Stätten der größten Tragödien zu sehen, die diesen Planeten trafen und das Interesse der Medien hervorriefen. Die Ausgabe Nummer 1 des Scientology-Magazins „La Voce del Ministro Volontario” [Die Stimme des Ehrenamtlichen Geistlichen] wurde in Italien Ende 2001 veröffentlicht, und auf seiner Titelseite steht: „Ehrenamtliche Geistliche wesentlich auf Ground Zero“, “Wir antworteten auf den Ruf“. Darinnen fanden sich die üblichen Zitate von L. Ron Hubbard (der angeblich das Ereignis 1973 vorhergesagt hatte) und eine Werbeaktion für Handbücher, Kurse, verschiedene Geräte und Mitgliedschaften, die von der Scientology-Kirche verkauft wurden.

 

Wie wir gesehen haben, war gemäß der Scientology-Kirche die Anwesenheit ihrer EG. auf Ground Zero „wesentlich“. Gemäß anderen Quellen war sie jedoch nicht nur nicht wesentlich, sondern störend und lästig. „Ihre Bemühungen waren besonders konzentriert in jenen Städten, die Katastrophenorte geworden waren oder sich nahe solchen befanden: New York City, Washington, D.C. und Pittsburgh. Scientologen wurden mobilisiert, um unter der Flagge der EG den Rettungsversuchen auf Ground Zero, und ferner der Bevölkerung der Städte als ganze Unterstützung zu bieten. Das Büro von Scientology in New York […] war der Brennpunkt der Bestrebungen der Kirche in der Stadt. Ein markantes Zeichen wurde an dem Gebäude angebracht, das es zum „Katastrophenhilfe-Hauptquartier“ erklärte, ungeachtet der Tatsache, dass es überhaupt keine offizielle Funktion bei den Hilfsanstrengungen der Stadt hatte. Ein New Yorker Scientologe informiere seine Scientologen-Kollegen, dass „die New Yorker Organisation nur Leute von der Straße weg rekrutiert und ihnen „Assists“ [eine Art von Geistheilung] verpasst oder sie direkt in den Gruppenprozess schickt“. Der Scientologe Peter McCuen berichtete: „Innerhalb von Stunden nach dem Anschlag hatte die New Yorker Organisation die ersten Gruppenprozess-Sitzungen sowie Assists geliefert.“ […] Diese Bestrebungen wurden eindeutig von höheren Ebenen in der Kirche geleitet. Scientologen wurde gesagt: „Leiste deinen Anteil, indem du LRH ED ‘BOOM POSTULATE’“ anwendest. […] Peinlicherweise scheint vom Anfang an eines der Ziele die absichtliche und systematische Unterbindung von mentaler Gesundheitsbetreuung gewesen zu sein. Ein E-Mail an einen EG am 12. September gab die Anweisung: „Wenn sie beim Krankenhaus ankommen, sollen sie sagen, wer sie sind, und dass sie hier sind, um geistige Unterstützung zu gewähren. Diese wird benötigt, bevor die Psychs die Leute in ihre verdammten Hände bekommen“. [7]

 

Aber das war erst der Anfang. Einige Tage nach dem Anschlag, als Fox News die religiöse Zeremonie für die Opfer ausstrahlte, lief eine Meldung über den unteren Rand des Bildschirms: „National Mental Health Assistance: [call] 800-FOR-TRUTH“. Die Telefonnummer verband einen mit einem Zentrum der Scientology-Kirche in Los Angeles, wo Scientologen an den Telefonen saßen. [8]

 

Die amerikanische National Mental Health Association klagte die Scientology-Kirche der Rekrutierung und der irreführenden Information an [9] und ihr Präsident, Herr Faenza, nannte die Hotline-Nummer „verbrecherisch“ und sagte, Scientology sei „die letzte Organisation“, die emotionell verletzliche Menschen anrufen sollten [8]. EG der Scientology waren auch in Beslan, Nord-Ossetien, nach dem Terroranschlag auf die örtliche Volksschule zur Stelle. Im Oktober 2004 verbannte die Polizei die Scientologen aus der Region und gab ihnen 24 Stunden Zeit, das Gebiet zu verlassen [10]. Gemäß dem Gesundheitsminister von Nord-Ossetien waren die Tätigkeiten religiöser Kulte – einschließlich der Scientology-Kirche – eine ernste Bedrohung der Opfer des Anschlags von Beslan [11]. Nach den Worten des Journalisten German Petelin der New Isveztia „begannen am 20. September 2004 Massenrekrutierungen der Scientology-Kirche“. Sie boten mehr als 700 Leuten, die meisten davon Kinder und Jugendliche, „spirituelle Unterstützung“, „Psychotherapiesitzungen“ und „touch assists“ an, eine Art von Massage zur Linderung der Schmerzen. Die EG der Scientology richteten ihr Hautquartier im örtlichen Kulturzentrum ein und erzählten der Leuten, Scientology sei „überall auf der Welt als Wissenschaft anerkannt. Sie helfe, in 19 Lebensbereichen Probleme zu lösen“ [11]. Die Pravda berichtete, dass die Scientologen, als sie aus Moskau kamen, „den Behörden erzählten, sie seien Psychologen“ und „bald danach haben sie die Republik mit ihren massiven Büchern überschwemmt und auf einem lokalen Fernsehkanal eine kommerzielle Sendung gestartet, in der sie die Leute aufriefen, zum ’Zentrum der spirituellen Hilfeleistung>’ zu kommen“ [12]

Wieder antworteten die EG auf den „Ruf“ von Südostasien nach dem Tsunami vom Dezember 2004. Und sie riefen wieder Kontroversen hervor. Scientology eröffnete ein Büro in Banda Aceh. Internationale Hilfsorganisationen fürchteten, dass der Einfall von Scientologen und anderen Kulten leicht Konflikte mit den örtlichen Behörden und später ein scharfes Durchgreifen gegen humanitäre Gruppen hervorrufen könnte [13].

Geistliche der Scientology-Kirche, viele davon mit nur wenigen Ausbildungsstunden und oft mit ärztlichem Personal oder dem Roten Kreuz verwechselt, boten Beratung und eine Einführung in die Grundlagen ihrer Philosophie an. Obwohl der Sprecher des australischen Scientologen-Teams erklärte, sie hätte keine Rekrutierungsabsichten, rief eine mit der Gruppe verbundene Internetsite zu Spenden für das Drucken und für die Verteilung von einer Million Exemplare eines von L. Ron Hubbard verfassten Buches auf [14].

Und der wirkliche Zweck der Operation ist offenbar in den Seiten von Impact, der Zeitschrift der Internationalen Scientologenvereinigung, sehr klar zu lesen. Indem sie ihre Bemühungen in Südostasien preisen, geben sie nicht die Zahl der Häuser, Schule und Boote an, bei deren Wiederaufbau sie halfen, oder landwirtschaftlicher Felder, deren Produktivität sie wieder herstellten, sondern die Anzahl der „touch assists“, die sie verabreicht hatten, die Anzahl der Leute, die dazu ausgebildet wurden, „Book One Sessions“ [Dianetik Auditing Sitzungen] zu leiten, darunter buddhistische Mönche usw. „Was die effektive Hilfe betrifft, trainierten die verschiedenen Wellen von EG-s in Südostasien 51.376 Männer, Frauen und Kinder, Rons Tech weiterzugeben“ [15]. Seltsam genug sind die folgenden Seiten der Zeitschrift der Darstellung der neuen „idealen Org“ von Taiwan gewidmet, der „perfekten Abschussrampe für die Expansion von Scientology in Südostasien“ [16]. Als Randbemerkung sollte ich die beleidigten Proteste gegen die italienischen EG in Süd-Sri Lanka hinzufügen. Marco Agnoloni, der Chefkoordinator des italienischen Zivilschutzes, sagte: ”Was die Scientologen taten, war eine völlige Unschicklichkeit. Sie versuchten, das Rettungswerk, das die Regierung in dem Gebiet ausführte, sich selbst zuzuschreiben.“ Tatsächlich prahlten die italienischen Scientologen bei den örtlichen Behörden, dass die Zelte, die vom italienischen Zivilschutz bezahlt, hierher gebracht und aufgestellt worden waren, die ihren seien [17]. 2002 rannten die italienischen EG-s nach S. Giuliano di Puglia (Süditalien) nach einem Erdbeben, das den Einsturz der örtlichen Schule und den Tod von beinahe 30 Kindern, nahezu der gesamten jugendlichen Einwohnerschaft des kleinen Dorfes, verursacht hatte. Sie wurden sofort von einem verärgerten hohen Offizier der Abteilung des nationalen Zivilschutzes ersucht, die Gegend zu verlassen, der ihre Papiere geprüft und festgestellt hatte, dass sie von der Region Piemont nicht ermächtigt waren, dort zu operieren [18].

Ich möchte hier betonen, dass der einzelne Scientologe im allgemeinen ein Mensch guten Willens voll Enthusiasmus und guter Absichten ist, aber er oder sie versteht vielleicht nicht, dass er oder sie nicht anderen Leuten, besonders trauernden Leuten, seine oder ihre Weltanschauung überstülpen kann, noch viel weniger seine der ihre angeblich religiösen Praktiken unter dem Vorwand der Hilfe, und ohne zuerst klar gemacht zu haben, was er oder sie tun oder lehren wird.

 

Narconon

 

Narconon ist vielleicht eine der bekanntesten Frontorganisationen von Scientology, daher werde ich es kurz machen. Es ist ein Teil von ABLE, der „Association of Better Living and Education” [Vereinigung für besseres Leben und Erziehung], angeblich von der „Mutterkirche“ unabhängig. Sie verkaufen ihre angeblich entgiftenden Dienste, ohne auf ihre Verbindungen zur Scientology-Kirche hinzuweisen, und wenn sie dazu gedrängt werden, dann neigen sie dazu, das herunterzuspielen, indem sie behaupten, ihr Programm sein völlig säkular. Eine rasche Überprüfung ihres Studienmaterials zeigt jedoch, das das, was sie tatsächlich verkaufen, eine Reihe von grundlegenden Scientology-Kursen ist, wie der Basic Manual Study Course, der Personal Integrity Course und so weiter, und das, was innerhalb von Scientology als der „Purification Rundown“ bekannt ist, eine Kombination von körperlichen Übungen, Sauna und Megadosen von Vitaminen, die angeblich den Körper von jeder möglichen Droge und jedem Gift reinigen (ausgenommen von psychiatrischen Medikamenten). In einer medizinisch-wissenschaftlichen Untersuchung wurde das Narconon-Programm stark kritisiert und zurückgewiesen [19], aber ich denke, die Tatsache ist hier interessant, dass der Kunde bzw. Patient dann veranlasst wird, Scientology oder dem Scientology-Personal beizutreten, da es Allgemeinwissen bei den Anhängern ist, dass ein Drogensüchtiger nicht wirklich entgiftet ist, wenn er sich nicht auf „die Brücke“ begibt. Ein großer Teil des Scientology-Personals kommt tatsächlich aus den Narconon-Linien. Eine andere Gefahr ist der Versuch Narconons, in öffentliche Schulen und Gemeinschaften zu gehen und Gratis-Vorträge über Drogen anzubieten. Solche Versuche scheinen durch die öffentlichen Schulen in San Francisco [20] als auch durch die in Boston [21] verhindert worden zu sein, aber eine offizielle italienische Website informiert, dass „Narconon-Zentren erzieherische präventive Dienste, Vorträge und Seminare für private und öffentliche Schulen, kulturelle Vereinigungen, Militär und Polizei anbieten“ [22]. Ich weiß nicht, wie viele Schulen oder Agenturen zur Durchsetzung von Gesetzen in Italien ihre Türen für Narconon öffneten, aber die Absichten sind real, sie haben finanzielle Mittel für Werbung, und die Schulverwalter und Beamten haben im allgemeinen keine Ahnung, was Narconon ist. Erst neulich im Januar 2007 berichtete die Sunday Times von London über mehrere britische öffentliche und private Schulen, die ihre Türen für Narconon-Tagungen geöffnet hatten. Wenn sie von der Zeitung darauf angesprochen wurden, sagten ihre Leiter, sie hätten von den Verbindungen zwischen Narconon und der Scientology-Kirche nichts gewusst, oder sie antworteten nicht [23].

 

Als Randbemerkung muss ich eine Entscheidung des Generalanwalts von Modena erwähnen, die 1993 durch den Obersten Gerichtshof bestätigt wurde, der entschied, der durch die örtliche Scientology-Kirche verkaufte „Purification Rundown“ sei Betrug und Ausübung ärztlicher Tätigkeit ohne Lizenz [24].

Applied Scholastics

Wie Narconon ist auch Applied Scholastics ein Teil von ABLE, eine von der „Mutterkirche“ formal unabhängige Scientology-Einrichtung, die in der säkularen Welt verschiedene Aspekte der Scientology-Doktrin propagiert. Ebenso wie für Narconon enthüllt eine rasche Überprüfung des Materials von Applied Scholastics, dass das, was sie verkaufen, in Wirklichkeit „Hubbard-Studientechnologie“ ist, ein grundlegender und integraler Bestandteil der „religiösen Doktrin“ von Scientology [25]. Wenn ich über Beamte und Institutionen in Italien rede, dann muss ich sagen, dass auch sie offenbar keine Ahnung haben, was Applied Scholastics ist und was sie verkauft. Zum Beispiel machte ich die beunruhigende Entdeckung, dass die nationale Abteilung dieser scientologischen Einrichtung [26] von unserem Bildungsministerium die Erlaubnis bekam, Lehrer an öffentlichen Schulen [27] aus- und weiterzubilden, fremde Sprachen zu unterrichten und Eltern, Kindern und Schulen zu helfen, Kommunikationsprobleme zu beheben [28]. Vielleicht noch beunruhigender ist es, zu entdecken, dass eine Firma mit dem Namen „Giovani in Divisa“ [Jugendliche in Uniform], offensichtlich durch die Nationalvereinigung der Polizei gesponsert [29] und mit der Aufgabe betraut, jungen Leuten bei der Aufnahmeprüfung in Agenturen zur Durchsetzung von Gesetzen und in die Armee zu helfen, ihre Kurse auf Material von Applied Scholostics beziehungsweise Scientology aufbaut [30]. Ich weiß nicht, wie erfolgreich dieser Versuch einer Infiltrierung war, aber ich habe gehört, dass sie einen Teil der Stadtpolizei von Forli ausbildeten, wo die Firma ihr Hauptquartier hat.

Citizens’ Commission on Human Rights (CCHR) [31]

[Bürgerkommission für Menschenrechte]

 

1969 von der Scientology-Kirche gegründet, behauptet CCHR, die Missbräuche zu bekämpfen, die durch die Psychiatrie begangen werden, und die Menschenrechte zu schützen. Sie behauptet auch, von der „Mutterkirche“ unabhängig und für jeden offen zu sein, der ihre Ziele teilt. Tatsächlich besteht ihre Mitgliederschaft hauptsächlich aus Scientologen, denen der Beitritt wärmstens empfohlen wird. Ihre Aktivitäten werden von der International Association of Scientologists (IAS) [32] finanziert, deren Mitgliedschaft für jeden Anhänger mit einem Jahresmindestbeitrag von 450 US Dollar verpflichtend ist. Trotz ihrer behaupteten Unabhängigkeit ist CCHR in der offiziellen Liste der Organisationen der Scientology-Kirche, Executive Division, Department 20, Office of Special Affairs (OSA) [33] angeführt und ihr Zweck und „Endprodukt“ als „Akzeptanz von Scientology“ angegeben.

 

Scientology hält als Doktrin aufrecht, dass Psychiatrie, Psychiater und ihre Praktiken die wahre und einzige Ursache menschlichen Elends sind, das heißt, dass Psychiatrie selbst als Missbrauch und Verletzung der Menschenrechte betrachtet werden und nach der Lehre des Gründers „ausgerottet“ und durch die Praktiken von Scientology ersetzt werden muss. Tatsächlich ist nach dem Glauben der Bewegung Scientology das einzige geistige Heilungssystem, das einzige, das in diesem „faulen Gebiet“ „saubere Hände“ hat [34]. Diese innere Doktrin wird jedoch von CCHR und ihren verschiedenen nationalen Abteilungen, die sich selbst einfach als Anwälte der Menschenrechte bezeichnen, nicht formal behauptet.

 

Die hauptsächliche weltweite Tätigkeit der CCHR besteht darin, zu entlarven, was sie die „Industrie des Todes“ nennen, und das geschieht durch Ausstellungen, Broschüren, Plakate, Anzeigen in der lokalen Presse, öffentliche Konferenzen, die alle unterschiedslos diesen ärztlichen Beruf als eine Art von Schlächterei darstellen, von dem anständige Leute ferngehalten werden müssen. Außerdem veranstalten Scientologen der CCHR Kampagnen gegen psychiatrische Medikamente wie Prozak oder Ritalin, ein Mittel für die Behandlung von ADHD [Hyperaktivität]. Diese Kampagnen sind sehr Schrecken einjagend und sensationell und erzeugen Verwirrung und Panik in den Augen der Öffentlichkeit und in den Berichten der Medien, und in manchen Fällen gelingt es ihnen, die Unterstützung von Institutionen und verschiedenen Agenturen zu gewinnen. Zum Beispiel errang neuerlich in Italien eine solche Kampagne mit dem Namen “Perché non accada” [35], gewidmet der Dämonisierung von Ritalin und veranlasst von der örtlichen CCHR-Organisation mit der Unterstützung dreier nichtscientologischer Organisationen, die Unterstützung der RAI - der öffentlichen Rundfunkgesellschaft -, der CODACONS, einer prominenten Organisation für Konsumentenschutz, des Rotary Club und so weiter. Ausgerüstet mit dieser hochtrabenden Legitimation bieten die scientologischen Mitarbeiter der CCHR ihre Konferenzen über Psychiatrie und Medikamente öffentlichen Schulen, Gemeinschaften und so weiter an. Vor einigen Jahren brachte „Report“, ein von RAI ausgestrahltes Forschungsprogramm, eine ganze Sendung über Ritalin, die hauptsächlich auf CCHR-Material beruhte.

 

Ich sage nicht, dass alles, was CCHR behauptet, an sich falsch ist, aber sicher fehlt es ihm oft an Objektivität und wissenschaftlicher Grundlage, es kann sehr irreführend sein und wird grundsätzlich von Ideologie getrieben. Und dies stellt eine ernste Gefahr für Schulen und Gemeinschaften dar, die sich über die engen Verbindungen zu Scientology und dessen abweichende Meinungen über den Gegenstand nicht klar sind. Außerdem setzt das Öffnen der Türen für CCHR das Publikum tatsächlich der Gefahr aus, in ihre Reihen rekrutiert zu werden. Beunruhigend ist, dass italienische Institutionen und Medien offenbar nicht daran interessiert sind, den Hindergrund und Werdegang von CCHR zu erforschen und ihr Unterstützung und selbstverfasste Seiten gewährt [36]. Und noch beunruhigender ist, dass zumindest ein wichtiger Verband von ehrenamtlichen Krankenhausmitarbeitern ihre Türen dieser scientologischen Organisation öffnete und deren Mitarbeitern den Zugang zu Patienten und deren Familien ermöglichte [37]. CCHR arbeitet unter verschiedenen örtlichen Namen, wo immer die Scientology-Kirche tätig ist, daher überprüfen Sie bitte deren internationale Website, um ihre örtliche Niederlassung zu kennen.

Auf der Welle der „Verteidigung“ der Menschenrechte gibt es eine ganz neue Marke der scientologischen Tätigkeiten, die „Jugend für Menschenrechte“, ein Programm mit Hauptquartier in Los Angeles [38], das ebenfalls nationale Niederlassungen hat. Die italienische Niederlassung [39] behauptet, ein Wohltätigkeitskonzert für Afrika veranstaltet und eine Reihe von italienischen Künstlern und örtlichen Politikern für ihre „besonderen Verdienste“ ausgezeichnet zu haben [40]. Gemäß ihrer Website genoss die erste Ausgabe der Auszeichnung den Ehrenschutz der Präsidentschaft des Ministerrats, des Außenministers und des Europäischen Parlaments.

 

WISE (World Institute of Scientology Enterprises) [41]

[Weltinstitut scientologischer Unternehmungen]

 

WISE ist eine Vereinigung scientologischer Geschäftsleute und ist jene Abteilung, welche die Lehre von Scientology in die Geschäftswelt bringt. Sie behauptet, eine autonome Körperschaft zu sein, getrennt von den Kirchen der Scientology, aber ihre Spitzenmanager sind Mitglieder der Sea Organisation oder dessen, was das kirchliche „mittlere Management“ der Scientology-Kirche genannt wird. Ihr Zweck ist, dafür zu sorgen, dass Hubbards „administrative Technologie” oder Admin Techn „von jeder Firma, Organisation und Regierung auf dem Planeten benützt wird“ [42]. Während sie die so genannte Admin Techn – eine Mischung von Management-Ratschlägen und scientologischen Grundsätzen – verbreiten, „verweisen WISE-Mitglieder ihre Kunden auf Scientology-Dienste“ [43]. WISE arbeitet durch zwei verschiedene Zweige: die Hubbard Colleges of Administration (HCAs) und die Mitgliedschaft bei WISE selbst.

 

HCAs ist als gemeinnützige Vereinigung registriert, mit einer Struktur ähnlich der von Scientology Klasse 4 Organisationen, sie berichten an HCAs International, das wiederum an WISE International berichtet. Sie verkaufen Managementkurse, Seminare, sie stellen „Diplome“ aus und bilden hauptsächlich Leute aus, die WISE-Berater werden sollen, das sind Fachleute, die scientologische Management-Lehren an private Firmen verkaufen. Bald nach dem Fall der Mauer hatten sie einen großartigen Start in Osteuropa, vor allem in Russland und Ungarn. Eine Anzahl örtlicher Geschäftsleute und sogar Regierungsbeamter, Polizei- und Krankenhausbediensteter sollen diese Art von Colleges in Form von internen Zeitschriften absolviert haben. Der Höhepunkt war in den Neunzigerjahren, als ehemals kommunistische Länder bestrebt waren, Geschäftsmanagement zu lernen. Scientology war schnell bereit, diese Bedürfnisse als auch solche nach Selbstverbesserungstechniken und Spiritualität zu erfüllen. Derzeit führen interne scientologische Zeitschriften unter den Kirchenanhängern eine große Zahl von russischen und ungarischen Namen an, ebenso chinesische, die diesen oder jenen Kurs oder Dienst beendeten. Ich könnte sagen, dass die Zahl osteeuropäischer und chinesischer Namen fast jene aus westlichen Ländern übertroffen hat.

 

Andererseits sind WISE-Mitglieder Unternehmer oder Fachleute, die Hubbards „Tech“ in ihren privaten gewinnbringenden Aktivitäten benützen wollen. Sie können Unternehmer sein, die ihre eigenen Firmen nach Hubbard leiten, oder WISE-Berater, die ihre Dienste, die auf der Lehre von Scientology beruhen, an andere private oder öffentliche Unternehmungen und Agenturen verkaufen. Sie unterschreiben einen Lizenzvertrag gegen die Entrichtung einer Gebühr oder einer Gebühr und eines Gewinnanteils zwischen 9 und 15 %. – von all ihrem Einkommen, das aus Hubbards „Tech“ herrührt. Zum Beispiel soll das WISE-Mitglied Alexander Kulikov aus Moskau die Admin Tech in seiner Firma von 1000 Arbeitern implementiert haben, während der WISE-Berater Istvan Holbok Seminare an der Ungarischen Handelskammer hielt [44].

Eine der bekanntesten WISE-Beraterfirmen auf internationaler Ebene ist U-MAN International, eine WISE-Mitgliedfirma mit ihrem Hauptquartier in Schweden. Sie hat Konzessionen überall auf der Welt, aber die aktivste scheint U-MAN Belgien zu sein, angeblich für die Verbreitung von Hubbards Tech in Russland durch die internationale Zeitschrift Prosperity [45] verantwortlich. Nicht alle U-MAN-Büros sind WISE-Mitglieder, während offenbar alle lokalen U-MAN-Konzessionsnehmer Scientologen sind oder waren.

Andere große WISE-Beratungsfirmen sind die Californian Sterling Management Systems und Hollander Consultants, aber sie scheinen in Europa nicht so aktiv zu sein wie in den Vereinigten Staaten. Sie haben es hauptsächlich auf Chiropraktiker und Dentisten abgesehen und ihr Personal besteht hauptsächlich aus Scientologen.

Die WISE-Aktivitäten scheinen das wirkliche neue Werkzeug zur Rekrutierung für Scientology geworden zu sein, da die alten Techniken, welche die Gebiete der Religion, der Spiritualität und der Selbstverbesserung ansprechen, durch den schlechten Ruf, den Scientology in der ganzen Welt erworben hat, ziemlich verdorben wurden. Durch HCAs versucht Scientology, den riesigen fernöstlichen Markt Chinas und Indiens und ebenso den Brasiliens zu durchdringen. HCAs bildet Hubbards Berater aus, die wieder die „Tech“ der Scientology an private und öffentliche Unternehmungen und Agenturen verkaufen und versuchen, ihre Bosse und Angestellten in die Reihen der Bewegung zu rekrutieren.

Da es das Hauptziel der WISE-Mitglieder zu sein scheint, Scientology zu verbreiten und Leute an die Scientology-Orgs zu verweisen, ist es leicht zu verstehen, dass Interessenskonflikte nicht unüblich sind. Für eine große Zahl von WISE.-Beratern zählt die Expansion von Scientology mehr als die Expansion derer, die ihre Dienste in Anspruch genommen haben. Und das kann den Zusammenbruch einer Firma auslösen, wenn der Besitzer ein völliger Scientology-Neuling geworden ist und beginnt, sein Geschäft zugunsten der „Brücke zur totalen Freiheit“ zu vernachlässigen, oder beginnt, die Angestellten unter Druck zu setzen und ständig zu belästigen, Scientologen zu werden oder Kurse und Orgs zu besuchen

Soweit es Italien betrifft, hatten wir eine ziemlich große WISE-Beraterfirma, deren Namen ich nicht nenne, weil sie vor einigen Jahren ihre Verbindung zu Scientology löste und nun beginnt, ihren Namen rein zu waschen. Wichtig ist hier zu sehen, wie sie arbeiteten, wie weit sie reichten, und die Art der Beschwerden von Kunden und ihren Angestellten, die sie hervorriefen. Gegründet von einem ehemaligen Sea Org Mitglied, das bei U-MAN in Belgien ausgebildet wurde, begann sie ihre Tätigkeit zu Beginn der Neunzigerjahre mit der Hilfe einiger Mit-Scientologen. Sie sucht und wählt Personal aus, bildet Angestellte weiter und lehrt Management-Techniken. Bis 2002 war ihre interne Literatur, die zu studieren ich Gelegenheit hatte, völlig auf der Lehre der Scientology aufgebaut, die für einen säkularen Markt umgeschrieben war, das bedeutet, dass sie von den meisten erkennbaren Scientology-Ausdrücken gereinigt war. Sie benützten, wie U-MAN es noch tut, eine „Laienversion“ des OCA-Tests von Scientology, um Leute auszusuchen. Die Firma erklärte weder ihre Verbindungen [zu Scientology] noch ihre Mitgliedschaft bei WISE, obwohl in internen Zeitschriften stand, dass sie mehr als einmal für die Lieferung von 100% Standard-Tech ausgezeichnet worden war. Einige Jahre, bevor sie die Verbindung zu Scientology abbrach, schloss eine Tochtergesellschaft einen Vertrag mit dem italienischen Verteidigungsministerium zur Ausbildung seines Personals ab. Nachdem ich im Jahr 2000 einen langen Artikel über ihre Tätigkeit in meiner Website veröffentlicht hatte, begann ich, eine große Zahl von Beschwerden von Kunden und Angestellten zu erhalten. Sie beklagten sich hauptsächlich über fehlende Professionalität ihrer Berater – von denen die meisten Scientologen waren -, über den ständigen Druck, Kurse und Dienste bei örtlichen Orgs zu besuchen, das Eindringen in das persönliche Leben ihrer Angestellten und ihres eigenen, den Vorschlag, Mitarbeiter zu feuern, die mit ihrer Lehre nicht übereinstimmten oder offen gegen Scientology eingestellt waren, und so weiter. Eine Anzahl von Angestellten berichtete mir, dass, wenn ihr Boss einmal Scientologe geworden war, ihr Leben am Arbeitsplatz zu einer Art Albtraum wurde. Sie wurden gezwungen, unverständliche „Produktionsstatistiken“ und auch persönliche Statistiken zu führen, und wenn sie erkältet waren oder die Grippe hatten, dann mussten sie eine Liste von „overts und withholds“ (Verbrechen, sowohl persönliche als auch berufliche) anfertigen, gemäß dem Grundsatz von Scientology, dass jeder einzelne körperlich Zustand sich von einer schlechten „Ethik“-Bedingung ableite.

Die Firma brach ihre Verbindungen zu WISE und zu Scientology vor einigen Jahren ab, nach einem langen Zwist mit den WISE-Managern, die Sea Org-Mitglieder sind. Die Leitung der Firma erkannte, dass Hubbards Tech nicht genügte, um einem Kunden wirklich zu dienen, und sie begann, diese mit jener anderer Autoren und ihrer eigenen auf diesem Gebiet zu integrieren. Die höheren Ebenen von WISE waren darüber nicht erbaut und alle ihre Topmanager wurden von WISE und der Kirche ausgeschlossen und als „unterdrückerische Personen“ erklärt, was in der Scientologensprache „Kriminelle“ bedeutet. Laut Hubbards Policy muss ein Scientologe, der in gutem Einvernehmen mit der Kirche steht, seine Verbindungen mit „unterdrückerischen Personen“ abbrechen, oder er selbst wird ausgeschlossen und [als unterdrückerische Person] „erklärt“. Viele ihrer scientologischen Berater und Angestellten traten sofort aus und eine Anzahl scientologischer Kunden erneuerten ihre Verträge nicht. Die Firma litt unter einem starken Rückschlag und musste ihr Management und ihre Praktiken neu ordnen, ebenso wie ihre Dienste.

Ein anderer Italiener, der bei der Verbreitung von Scientology durch WISE sehr aktiv ist, ist der Musikproduzent und Grammy Award – Gewinner Emanuele Ruffinengo, der sagt, er sei sehr stolz darauf, die Lehren Hubbards bei seinen Kunden und Musikern durch das wohlbekannte Aufnahmestudio Altavox [46] einzuführen. Ein schneller Überblick im Internet zeigte mir mehr als ein Duzend junge italienische Künstler, die ihm dafür danken, dass er sie bei Scientology eingeführt hat.

Zwei kleinere Tochterfirmen von WISE sind PCA – Professional Consultants Association, und Business Expansion Clubs, aber ich weiß noch nicht genau, wie sie arbeiten und wie stark sie expandieren.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag bei WISE schwankt zwischen 500 $ für eine gewöhnliche Mitgliedschaft bis zu 6.000 $ für eine körperschaftliche Mitgliedschaft, zu denen noch die Kosten für das Material kommen, die bis zu 400 $ für einen einzigen Band betragen können, und eine Abgabe von bis zu 15% im Falle eines von WISE lizenzierten Beraters. Alle Scientologen erhalten 10% Kommission für alle Kurse und Dienste, die von Leuten gekauft werden, die sie in die Scientology-Kirche eingeführt haben.

 

Lebensverbesserungs-Zentren

Dies scheint eine völlig neue Aktivität der Scientology-Kirche zu sein, die offenbar auch Fremde zu Ziel hat, welche die örtliche Sprache lernen oder verbessern müssen. Lebensverbesserungs-Zentren werden auf der ganzen Welt eröffnet und sie verkaufen hauptsächlich die „Study Tech“ und die „Ethik“ der Scientology und verweisen dann die Leute an die lokalen Orgs. Sie scheinen als Ersatz für die alten Dianetik-Zentren zu dienen, deren Ruf ebenso wie jener der Scientology-Kirche selbst ziemlich verdorben wurde. Mehr darüber in der nächsten Konferenz.

Ich danke Ihnen.

Anmerkungen:

 

1.        Joseph A. Winter, A Doctor’s Report on Dianetics Theory and Therapy, 1951; Helen O’Brien, Dianetics in a Limbo, 1966.

2.       Russell Miller, Bare Faced Messiah, 1988.

3.       Jon Atack, A Piece of Blue Sky, 1990.

4.       Benjamin Beit-Hallahmi, Scientology: Religion or racket?, 2003 http://web.uni-marburg.de/religionswissenschaft/journal/mjr/beit.html)

5.       Ibid.

6.       CSI, Che Cos’è Scientology, 1992.

7.       Chris Owen, Scientology at Ground Zero, 2003

8.        http://www.solitarytrees.net/cowen/misc/ground0.htm

9.       “’Mental Health’ hotline a blind lead”, Saint Petersburg Times, Sept. 15th, 2001.

10.    Associated Press, Sept. 19th, 2001.

11.     From http://www.mosnews.com/news/2004/10/22/scientologists.shtml – downloaded Jan. 2005.

12.    “I Ministri Volontari di Scientology cacciati da Beslan”, press survey, http://xenu.com-it.net/txt/beslan.htm

13.    “Sectarians inundate grieving Beslan, seek new members”, Pravda, Oct. 18th, 2004, downloaded Jan. 2005 at http://www.wwrn.org/article.php?idd=7012&sec=45&cont=7

14.    “Religious groups are exploiting Aceh chaos”, The Telegraph, Jan. 15th, 2005

http://www.telegraph.co.uk/news/main.jhtml?xml=/news/2005/01/14/wtsun14.xml&sSheet=/news/2005/01/14/ixworld.html

15.    “In Indonesia, some groups mix relief, religion”, The Boston Globe, Jan. 16th, 2005,

http://www.boston.com/news/world/asia/articles/2005/01/16/in_indonesia_some_groups_mix_relief_religion/

16.    Impact, Italian edition N. 111, no date, © 2005 IASA, pp. 16-25.

17.    Ibid, pp. 26-30.

18.    “Sri Lanka, Scientology si attribuisce il merito dei soccorsi italiani”, Corriere della Sera, Jan 18th, 2005, p. 16.

19.    Luca Poma, Un saggio critico – non antagonista sulla Chiesa di Scientology, unveröffentlicht, Jan. 2006.

20.   Critical Evaluations about Narconon, source “Narconon exposed”,

21.    http://www.cs.cmu.edu/~dst/Narconon/sources/critical.htm

22.   “Schools urged to drop antidrug program - Scientology-linked teachings inaccurate, superintendent says”, San Francisco Chronicle, Feb. 23th, 2005

http://sfgate.com/cgi-bin/article.cgi?f=/c/a/2005/02/23/MNGQJBFKV81.DTL

23.   “Narconon Banned From Boston Public Schools”, source

http://www.cs.cmu.edu/~dst/Stop-Narconon/Documents/boston-sup7.html

24.   Narconon Il Falco, onlus (onlus= no profit) http://www.narcononfalco.org/attivita.htm

25.   “Revealed: how Scientologists infiltrated Britain’s schools - Insight: Drugs charity is front for ‘dangerous’ organisation”, Jan. 7th, 2007 http://www.timesonline.co.uk/article/0,,2087-2535187,00.html

26.   “Rundown di Purificazione: truffa e abuso delle professioni medica”, source http://xenu.com-it.net/txt/modena01.htm

27.   “Applied Scholastics and the Church of Scientology”, Dave Touretzky,

28.   http://www.studytech.org/asi.php

29.   A.N.C.I.M. onlus or tecnologiacs, http://www.tecnologiacs.it/formazione.asp and

            http://www.tecnologiacs.it/giulianamodonesi.asp

30.   Siehe die offizielle Website des italienschen Bildungsministeriums

  http://www.pubblica.istruzione.it/enti_formazione/sett_dic_05/AppliedScholasticsItaliaMediterraneo.pdf

31.    Ibid., http://www.pubblica.istruzione.it/docenti/documenti/iniziative/120906/Applied%20Scholastics%20Italia%20e%20Mediterraneo_06_I.pdf . Siehe auch:

http://www.appliedscholastics.org/Italian_Accreditation/apsitlsched.PDF and

http://www.effective-education.org/pdf/italian.pdf

32.   Giovani in Divisa Website: http://www.giovaniindivisa.it/

33.   Ibid., http://www.giovaniindivisa.it/materialididattici.html

34.   Die nationalen Hauptquartiere: http://cchr.org/index.cfm/7303

CCHR ist   Bürgerkommission für Menschenrechte Österreich in Österreich,

                 Belgisch comite voor de rechten van de mens in Belgien,

                 Obcanská komise za lidská práva in der Tschechischen Republik,

                 Commission des Citoyens pour les Droits de L’Homme – CCDH in Frankreich,

     Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte e.V. – KVPM in Deutschland,

                 Nederlands Comite voor de Rechten van de Mens in den Niederlanden,

                 Allampolgari Bizottsag as Emberi Jogokert Alapitvany in Ungarn,

                 Comision Ciudadana De Derechos Humanos De Espana (CCDH) in Spanien,

                 Kommittén för Mänskliga Rättigheter – KMR in Schweden,

                 Commission des Citoyens pour les droits de L’Homme – CCDH in Switzerland

35.   http://www.iasmembership.org/ - ihr Zweck ist die Förderung und Verbreitung der “Religion der Scientology” und der „Lehren von Herrn Hubbard“.

36.   http://alessiaguidi.provocation.net/ccdu/organigramma.gif

37.   L. Ron Hubbard, HCO PL 3 Feb. 1969, “Public Image”.

38.   http://www.perchenonaccada.org

39.   http://www.perchenonaccada.org/HTML-FILES/MEDIA-NEWS/2006/art-07-sole24ore.pdf – “Il Sole 24 Ore” ist eine prominente und sehr beachtete italienische Zeitung, herausgegeben von der Nationalen Vereinigung der Industrie (Confindustria). Der Autor des Artikels ist Herr Cestariy, Präsident der italienischen Niederlassung der CCHR.

40.   Tuttinsieme, Federazione Europea di Volontariato,

http://www.molinette.piemonte.it/Molinette/volontariato/pdf_files/- 990874495.pdf

41.    Siehe http://www.youthforhumanrights.org/

42.   http://www.dirittiumanietolleranza.org/

40.   http://www.dirittiumanietolleranza.org/event/dono.html

41.    http://www.wise.org/en_US/membership/about/index.html

42.   WISE Int Ethics Order No. 1526, Jan 24th, 2006, “Pubblicazione di non-associato e cancellazione di licenza – P.R.”

43.   Guida al Socio, © 1990, WISE International, pag. 1.

44.   Prosperity Issue 51, no date, © 2001 WISE International, pp. 18-19

45. Prosperity issue 28, no date, © 1992 WISE International, “Cover Story: Admin tech goes to Russia – WISE members and execs open new pioneer frontier”.

46. Prosperity issue 63, no date, © 2004 WISE International, pp. 10-13.