Bericht über die Konferenz

Sekten und Rechtsstaat

  

Donnerstag 30. Mai 2013

Kosmopol Conference Centre, Fiolstraede 44, 1171 Kopenhagen – Dänemark

 

 

 

veranstaltet von der

Europäischen Föderation der Zentren für Forschung und Information über das Sektenwesen  (FECRIS)

mit logistischer Unterstützung durch TFST [1]

und gesponsert von der französischen Regierung

 

 PROGRAMM

 

Tom Sackville, Präsident der FECRIS, Großbritannien:

Einführung und Begrüßung

 

Serge Blisko, Präsident der MIVILUDES [2], Frankreich

 

Annelise Oeschger, Präsidentin des Menschenrechtskomitees  der INGO [3] des Europarats, Schweiz

Die Rolle der Zivilgesellschaft in Prozessen, die die Politik gestalten

 

Jean Pierre Jougla, UNADFI [4], Frankreich

Das politische Modell der Sekten im Gegensatz zur Demokratie

 

Eric Brasseur, Direktor des CIAOSN [5], Belgien

Sektiererische Organisationen und der Rechtsstaat in Belgien

 

Stephen Kent, Professor, Universität Alberta, Edmonton, Kanada

Freemen, Sovereign Citizens und die Bedrohung der Öffentlichen Ordnung in angelsächsischen Ländern - Präsentation

 

Hans-Werner Carlhoff, Leiter der Baden-Württembergischen Interministeriellen Arbeitsgruppe für Fragen so genannter Sekten und Psychogruppen, Deutschland

Die "Reichsbürgerbewegung" und ihre ideologischen/weltanschaulichen Hintergründe

Aktueller Sachstand zu Scientology

 

Yuji Hirooka, japanischer Journalist, lebt in Frankreich

Sekten und der Rechtsstaat: Soka Gakkai - PräsentationErwiderung der Soka Gakkai

 

Roland Planchar, Journalist, Belgien (ersetzt André Frédéric, Mitglied und Vizepräsident des belgischen Repräsentantenhauses)

Wie sektiererische Gruppen die Politik benützen

 

Alexander Dvorkin, Präsident des CRS [6], Russland

Die Vissarion-Sekte – ein Versuch, in Sibirien einen sektiererischen Staat zu errichten

 

Franco Da Prato, ehemaliges Mitglied von Damanhur [7], Italien

Seine Erfahrung und Forschung. Die Damanhur-Gemeinschaft, eine magische widersprüchliche Bewegung? - Bilder

 

Jon Atack, Autor und ehemaliger Scientologe, Großbritannien

Scientology: Die Kirche des Hasses – eine asoziale Religion entsteht im Weltraum-Zeitalter

 

Jean Pierre Jougla, UNADFI, Frankreich

Präsentation eines Universitäts-Lehrganges mit dem Titel „Sektiererischer Einfluss und Prozesse der Gefährdung“, an dessen Leitung in der Fakultät für Medizin in Paris V er beteiligt ist

 

Luigi Corvaglia, Vizepräsident des CeSAP [8] , Italien

Fata Morgana : ungebührliche Beeinflussung zwischen Skeptizismus und Anti-Prohibition  [9]- Präsentation



[1] The Family Survival Trust, UK, http://www.familysurvivaltrust.org

[2] Mission interministérielle de vigilance et de lutte contre les dérives sectaires, http://www.miviludes.gouv.fr 

[3] International non-governmental organisations

[4] Union nationale des Associations de Défense des Familles et de l'Individu victimes de sectes, http://www.unadfi.org

[5] Centre d’information et d’avis sur les organisations sectaires nuisibles, http://www.ciaosn.be

[6] Center of Religious Studies, http://www.iriney.ru

[7] http://de.wikipedia.org/wiki/Damanhur_(Lebensgemeinschaft)

[8] Centro Studi Abusi Psicologici, http://www.cesap.net